Geflochtener Loop

Ein unbedingtes Muss für jeden, der gern näht – soweit jedenfalls meine Meinung – ist das Stöbern auf dem tollen Nähblog von Nähmarie.

Hier habe ich auch die Anleitung für einen ganz besonderen Loopschal gefunden. Ein wenig abgewandelt zeige ich euch Schritt für Schritt wie er genäht wird. Wenn ihr bereits einen Loop genäht habt, dann dürfte es nicht zu schwierig sein. Falls es euer erster Loop ist, dann lest euch zunächst diese Anleitung durch damit ihr die einzelnen Schritte besser nachvollziehen könnt.

1. Ich habe mich für einen roten und eine orangen Jersey-Stoff entschieden. Wobei ich 95 cm x 160 cm von dem roten Stoff und 15 cm x 160 cm von dem orangenen Stoff verwendet habe. Denn die Hauptfarbe des Loops soll rot sein.

2. Nun wird zurechtgeschnitten. 2 x 40 cm vom roten Stoff abschneiden (Nahtzugabe ist schon dabei). Jetzt habt ihr noch einen roten Rest in der Breite von 15 cm. Dieser wird, genau wie der orangene Stoff, in drei gleiche Streifen geschnitten.

Die Längen bleiben bei allen Teilen bei 160 cm, außer ihr wollt einen kleineren Umfang für euren Loop, dann kürzt entsprechend.

3. Nun werden die dünnen Streifen der Länge nach auseinander gezogen. Dann entsteht der Effekt, dass sich der Stoff zusammenrollt. Später sieht man daher die Ränder der geflochtenen Zöpfe nicht.

Nehmt jeweils die drei Streifen einer Farbe und fixiert die Enden mit zwei Stichen. Danach flechtet ihr zwei Zöpfe. Ihr könnt die drei Streifen auch farbig mischen.

4. Jetzt werden die zwei roten Stoffe (jeweils 40 cm breit) wie gewohnt zu einem Loop verarbeitet. Die genaue Anleitung findet ihr hier. Folgt den Schritten 1 und 2. Bevor ihr Schritt 3 ausführt und die zweite schmale Seite vernäht, legt euch den Loop so hin, wie auf dem nachfolgenden Bild zu sehen ist.

5. Jetzt könnt ihr die Zöpfe so platzieren, wie sie sich später um den Loop wickeln sollen. Achtet bitte darauf, dass die Enden in dem Loch (s.o.) verschwinden können.

6. Nun den Loop wenden und ihr seht das Innere eures zukünftigen Loops. Die Enden der Zöpfe schauen heraus.

7. Jetzt die kurze Seite schließen. (Schritt 3 der Loop-Anleitungohne nochmaliges Wenden)

Dabei werden die Enden der Zöpfe automatisch festgenäht. Sie können danach bei Bedarf gekürzt werden.

8. Schließlich den Loop ein letztes Mal durch die Wendeöffnung wenden und diese mit dem Leiterstich verschließen

Und so sieht der Loop fertig aus:

Advertisements

7 Kommentare zu “Geflochtener Loop

  1. Vielen Dank für die gute Anleitung in Verbindung mit Naehmarie total Klasse!! Mußte meinen Loop etwas kürzen weil die geflochtenen Zöpfe zu kurz waren ist aber trotzdem sehr schön geworden wie ich finde! Gruß Anke

    • Hallo Anke,
      schön, dass dir die Anleitung gefällt. Das kommt immer mal vor, dass man individuell anpassen muss. Viel Freude mit deinem neuen Loop!
      Viele Grüß, Kangashona

  2. Pingback: Geburtstags-Hochsaison #1 | Krüger Cousinen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s