Punphose Kinder

Pumphose – Schnittmuster selbst erstellt

Ein Projekt, das ich mir schon länger vorgenommen hatte, sind selbstgenähte Pumphosen für Kinder – zum Verschenken ideal 🙂

Ihr braucht dazu nur Jersey oder Baumwolle und Bündchenstoff.

Als Vorlage habe ich eine fertige Pumphose genommen und mir das Schnittmuster selbst erstellt. Dazu werden die Maße eines Hosenbeines einfach auf ein Papier übertragen. Der Stoff muss etwas auseinandergezogen werden, denn der Bund oben und an den Beinen zieht den Stoff natürlich zusammen. Das Schöne an Pumphosen ist, dass es nicht DEN richtigen Schnitt gibt, denn die Hosenbeine dürfen ruhig zu lang oder zu breit sein, dann wird die Hose halt etwas pumpiger. Also seid ruhig etwas großzügiger.

Punphose

Gebt einfach noch eine Nahtzugabe hinzu und fertig ist die Schnittvorlage.

NahtzugabeSchnittmuster Pumphose

Jetzt habt ihr das fertige Schnittmuster, welches ihr nun viermal auf den Stoff übertragen müsst. Achtet dabei auf den Fadenlauf und falls der Stoff ein Muster hat, dass dieses nicht auf dem Kopf steht.

Schnitt übertrage

Als erstes näht ihr die Außenseite der beiden Stoffe zusammen, dazu legt ihr je zwei Hosenbeine rechts auf rechts aufeinander und vernäht die lange Seite. Da ich keine Overlock Nähmaschine besitze, nutze ich den elastischen Stich bei Jersey und einen normalen Stich + Versäuberungsnaht bei Baumwollstoffen.

Hose Außenseite

Nun geht es darum, den Schritt zu vernähen. Dazu nehmt ihr die zwei Stoffteile, legt sie rechts auf rechts und näht die kurzen Seiten zusammen (mit dem gleichen Stich).

Pumphose Schritt

Und nun müssen nur noch die Beininnenseiten vernäht werden. Legt die Hose dazu so zurecht, dass sie nach einer richtigen Hose aussieht, dann erkennt ihr ziemlich schnell, was noch verbunden werden muss. 🙂

Pumphose Beininnenseite

Jetzt habt ihr schon eine fast fertige Hose und nun wird es etwas kniffliger – der Bund ist an der Reihe. Am besten komme ich mit Jersey klar, Bündchenstoff ist etwas dicker und ihr müsst noch genauer darauf achten, dass euch keine Stofflage wegrutscht. Aber der Reihe nach:

Optimal ist es natürlich, wenn ihr Maße nehmen könnt – das war bei mir nicht möglich, denn die Hose war ein Geschenk. Ich habe einfach geschätzt, den Bündchenstoff auseinandergezogen, dabei geprüft, wie elastisch er ist und dann mutig drei Teile geschnitten. Ein breites Bündchenstück (38 cm) und zwei schmale (18 cm) für die Beine. Die Länge ist auch wieder sehr variabel, ihr müsst nur daran denken, dass die Bündchen vor dem Nähen umgeschlagen werden und sich die Länge dadurch halbiert.

Der Bündchenstoff wird zu kleinen „Schläuchen“ mit einem elastischen Stich vernäht und dann ineinandergeschlagen.

Bündchen zuschneiden

Bündchen umschlagenJetzt markiert ihr euch die Punkte, die dann auf die Hosennähte treffen sollen. Denn da die Bündchen schmaler sind als die Hosenweite, würdet ihr sie sonst ungleichmäßig annähen. Die erste Markierung ist die Naht des Bündchens, die zweite Markierung ist die gegenüberliegende Naht. Wenn ihr das Bündchen nun so faltete, dass Markierung eins auf Markierung zwei liegt, dann sind die jeweiligen Außenkanten Markierung drei und vier. Ich hoffe, das Bild erklärt den Vorgang.

Markierung

Nun steckt ihr das Bündchen in die Hose, wobei die offenen Seiten der umgeschlagenen Bündchen mit der oberen Hosenseite abschließen. Dabei den Stoff rechts auf rechts legen und die vier Markierungen mit den vier Nähten der Hose durch Stecknadeln verbinden. Puh, klingt umständlicher, als es ist 😉

Bund in Hose

Jetzt könnt ihr die Hose mit dem Bund vernähen (elastischer Stich). Dabei müsst ihr darauf achten, dass die beiden Teile des Bündchens und der Hosenstoff stets übereinander liegen. Ziel ist es, dass ihr gleichmäßig von Markierung zu Markierung näht. Das gelingt euch, wenn ihr das Bündchen straff zieht. Näht ruhig etwas langsamer, dann klappt es problemlos.

Nun fehlt nur noch der letzte Schritt – die Bündchen an den Beinen. Der Markierungs- und Nähvorgang ist der gleiche. Dadurch, dass die Stoffteile und Hosenbeinöffnungen etwas schmaler sind, wir das Nähen etwas kniffliger. Aber mit etwas Geduld bekommt ihr es hin.

Und dann? Hose wenden und freuen!

Punphose Kinder

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Pumphose – Schnittmuster selbst erstellt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s